Die junge Generation

JUNG – GEPRÄGT – ANDERS

Wenn man auf dem Klosterhof von der jungen Generation spricht, dann ist von uns – Juliane und Philipp-Justus die Rede. Philipp-Justus der Größere, Juliane dann aber doch die Ältere. Wir sind zwei Geschwister, wie wir von unseren Interessen unterschiedlicher nicht sein könnten, aber im Herzen doch so gleich.

Juliane Schäfer - 22 Jahre - Vertrieb

Im Jahr 2019 absolvierte ich mein duales Studium der BWL-Industrie an der DHBW Mannheim mit dem Praxisteil in Darmstadt. Seitdem arbeite ich dort in einem weltweit agierenden Familienunternehmen im Vertrieb für natürliche Zutaten der Getränke- und Lebensmittelbranche.
Ein stetiges Pendlerleben zwischen Flonheim, Darmstadt und ehemals Mannheim findet seit 2016 jedoch immer seinen Mittelpunkt in Rheinhessen. Als Kind war der Weinberg nicht immer mein Freizeitfavorit, wobei ich mich mit 16 Jahren mit dem Traktor anfreunden konnte. Schon von klein auf scheute ich den Kontakt zu Menschen nicht und half meinen Lonsheimer Großeltern in deren Straußwirtschaft. Im Jahr 2019 wurde meine Leidenschaft für das Kochen gemeinsam mit meiner Oma Eva in einem Film für das SWR Fernsehen dokumentiert. Von 2014-2016 durfte ich meinen Kindheitstraum leben - Flonheimer Weinkönigin. In dieser Zeit wurde mein Winzertochterherz weiter geprägt und mir hat es großen Spaß bereitet, den Flonheimer Wein bis nach Berlin in den Bundestag zu vertreten. Durch Gruppierungen wie „Generation Riesling“ stehe ich heute im Austausch mit anderen jungen Generationen, die nicht nur die rheinhessische, sondern vor allem die deutsche Weinwelt aufmischen.

Im Klosterhof ist unsere Vinothek mein Territorium. Der Austausch mit unseren Kunden bei einer gemeinsamen Weinprobe oder im ganz unkomplizierten Vinotheken-Plausch bereitet mir große Freude. Teils weit gereisten Kunden, auch mal aus Holland, Schweden oder sogar Amerika, deutschen und rheinhessischen Wein näher zu bringen, liegt mir sehr am Herzen. Somit entschied ich mich nie gegen den Wein, auch wenn das manche bei meiner Studienwahl erahnen mögen, sondern immer für den Weitblick. Die Welt der BWL und der gesamten Getränkebranche lassen sich mit einem traditionsbewussten Betrieb super verbinden, indem man auch mal über den Tellerrand hinaus schaut. Ich bin auf dem Klosterhof also zuständig für den modernen, teils verrückten Einschlag, auch mal etwas Neues zu wagen. Mit unserem Lifeblood konnte ich hier mein erstes Zeichen setzen und mich mit meiner Handschrift in unserer Weinlinie verewigen.

Philipp-Justus Schäfer – 17 Jahre – Ausbildung zum Winzer

Der ein oder andere hat mich vielleicht trotz eines Besuches noch nicht kennengelernt, da ich eher der Mann für hinter die Kulissen bin. In der Familie bin ich der mit dem grünen Daumen, der es liebt draußen in der Natur zu sein. Von klein auf war mein Interesse für große Gerätschaften, aber vor allem auch für Pflanzen und Böden geweckt. Seit ich 16 Jahre alt bin, habe ich meine Schwester auch von den großen Gerätschaften „erlöst“ und kenne jeden unserer Rebstöcke persönlich. Wenn unser Papa in Baden ist, bin ich der Herr im Haus und sorge dafür, dass alle Hausaufgaben in den Weinbergen stets erledigt sind.
Zurzeit erledige ich außerdem die Hausaufgaben für die Berufsschule in Oppenheim, wo ich seit 2018 meine Ausbildung zum Winzer absolviere. Das Interesse und der Spaß an der Natur lies mich von der klassischen Schulbank auf die praktische Seite wechseln. Neben der Arbeit im Lehrbetrieb, in unseren Weinbergen und im Weinkeller baue ich seit mehreren Jahren diverse Gemüsesorten an. Mein Interesse geht nämlich weit über die Traube hinaus und so habe ich mir viel Wissen, gerade im Anbau von Kartoffeln über die letzten Jahre angeeignet. In der Zeit, die man „Feierabend“ nennt, gibt es für mich nichts Schöneres als auf meinem Kartoffelroder die neue Ernte einzufahren. Über die Leidenschaft für den Gemüseanbau bringe ich auf meine Art neue Kompetenz und Produkte in unseren Betrieb. Ob Kartoffeln für die Backesgrumbeere bei „Flonheim schenkt ein" oder für das i Tüpfelchen bei Küchenpartys und Tapas & Wein, ist meine Rote Bete der Auslöser für das RoteBeteBirneChutney von meingemachtes Manufaktur. Somit bin ich, wie üblich für die Schäfer-Herren, eher unsichtbar und im Hintergrund, jedoch mit einem wichtigen und unersetzlichen Beitrag für das Gelingen toller Veranstaltungen und leckerer Weine zuständig.

Sitemap